Kletterer am Rabenfels mit SAR-Hubschrauber gerettet

Gemeinsam mit dem Bundeswehr-Hubschrauber "SAR 63" war das Team der Bergwacht am Rabenfels bei Geislingen im Einsatz, um einen verletzten Kletterer zu retten.

Der Mann war beim sogenenntan "Petzeln", aufgrund der Seilführung stark gegen die Felswand gependelt und verletzte sich dabei am Fuß. Mehrere Bergretter seilten sich zu dem Verletzten ab, versorgten ihn auf einem schmalen Felsband und lagerten ihn in den Hubschrauber-Bergesack. Für einen schonenden und schnellen Abtransport wurde ein Hubschrauber mit Rettungswinde angefordert.

Ein Luftretter der Bergwacht wurde kurz darauf vom SAR 63 an Bord genommen und nach kurzem Überflug zum Felsband abgewincht. Ohne Verzögerung wurde der Patient an der Winde aufgenommen und mit dem Luftretter mit der Winde nach oben gezogen und an der Hochfläche abgesetzt. Nach der weiteren Versorgung transportierte der SAR 63 den Kletterer in eine Stuttgarter Klinik.

Zurück